Vorschau auf die E-world 2022

Kurzmitteilung

Vom 8. – 10. Februar 2022 finden Sie uns wieder auf der E-world in Essen.

2022, so unser Ziel, wird Swistec wieder an gewohnter Stelle in Halle 5 vertreten sein. Ab Januar 2022 bieten wir Ihnen die Möglichkeit zu Terminvereinbarungen an, so dass Sie Ihren Messebesuch besser planen können.
Wir freuen uns auf Sie!

ZMP 2021 digital

Kurzmitteilung

Digitale ZMP 2021: 23. – 24.06.2021

Während der digital stattfindenden ZMP (23. – 24. Juni 2021), die wir zur Aufrechterhaltung des Fachkongresses finanziell mit unterstützen, stehen wir Ihnen  natürlich gerne telefonisch zur Verfügung.
Wir freuen uns auf Sie!

 

Startschuss für das Förderprojekt SMECON-Box – Netzbetriebsoptimierung mit der FNN-Steuerbox

Kurzmitteilung

Startschuss für das Förderprojekt SMECON-Box – Netzbetriebsoptimierung mit der FNN-Steuerbox

Im Februar 2021 wurde das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderte Projekt „SMECON-Box“ mit einem Online-Kick-Off-Meeting der beteiligten Energieexperten Energynautics, Swistec, VIVAVIS und COUNT+CARE, sowie den assoziierten Partnern Webasto, SOLARWATT und ENTEGA Plus gestartet.

Hintergrund des Projekts ist die seit 2020 verpflichtende Einführung intelligenter Messsysteme – auch in privaten Haushalten – ab einem Jahresverbrauch von 6.000 Kilowattstunden. Hierbei verfolgt die Bundesregierung das Ziel, sowohl die Digitalisierung der Energieversorgung als auch die Energiewende voranzutreiben. Daraus ergeben sich neue Möglichkeiten, den Netzbetrieb und gleichzeitig die Integration erneuerbarer Energien und neuer Verbraucher (wie Elektroautos und Wärmepumpen) in das Niederspannungsnetz zu optimieren.

Innerhalb des intelligenten Messsystems ist das Smart Meter Gateway die zentrale Kommunikationseinheit. Es ermöglicht Netzbetreibern, Stadtwerken und anderen Akteuren sowohl den Zugriff auf Abrechnungs- und Netzzustandsdaten, als auch auf Betriebsmittel, wie beispielsweise Photovoltaikanlagen, Batterien, Wärmepumpen, Ladeinfrastrukturen und Heimautomatisierungssysteme.

Ziel des dreijährigen Förderprojekts ist die Entwicklung einer intelligenten FNN-Steuerbox, der sogenannten SMECON-Box (Smart-MEter-CONtrol-Box). Diese vereint lokale Intelligenz und zentrale Ansteuerbarkeit. Durch dezentrale, selbstlernende Algorithmen soll die SMECON-Box den Zustand des Netzes kontinuierlich bestimmen und, im Falle einer kritischen Netzsituation, eigenständig eingreifen, wodurch die Fernsteuerung durch den Netzbetreiber minimiert werden kann. Ein besonderer Fokus liegt auf der Entwicklung von dezentralen netzstützenden Ladestrategien von Elektroautos. Die im Projekt erarbeiteten Lösungskonzepte sollen anschließend im Rahmen von Feldtests erprobt und optimiert werden.