SRcheck

Messsystem

SRcheck_02_2013_med

Acrobat-Logo  SRcheck Datenblatt

Der SRcheck ist ein modernes Messsystem in kleiner Bauform zur
Platzierung an einer beliebigen Stelle im Verteilnetz. Er registriert zuverlässig alle empfangenen Rundsteuersignale sowie deren Spannungspegel.

Funktionen

• Dreiphasiger Messeingang
• Digitale Filterung der Rundsteuersignale mittels Mikrocontroller
• Verarbeitung aller gängigen Rundsteuersysteme und deren spezifischer Impulsraster
Swistra-fähig (Option)
• Individuelle Vorgabe des Rückmeldeempfänger-Verhaltens bei Netzausfall und
Netzrückkehr
• 3 frei wählbare, potenzialfreie Ausgänge mit optischer Anzeige (LED)
• Schnittstellen: USB, Ethernet, RS232, microSD-Karte
• Analoger Spannungsausgang 0-10 V (Option)
• Unterfrequenzdetektion (Option)

Ausgänge

Es sind 3 potenzialfreie, frei programmierbare Ausgänge vorhanden. Je nach Anforderung kann jeder empfangene Telegrammimpuls oder das DECABIT  3 Sekunden-Signal zurückgemeldet werden. Es ist auch möglich, den Messeingang für die Erkennung eines Spannungsausfalls zu verwenden und einen Ausgangskontakt zur Alarmierung zu benutzen. Die Ausgangskontakte sind mit Halbleiterrelais bestückt. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass sie verschleiß- und verlustfrei arbeiten. Zur optischen Anzeige der Schaltstellung der Ausgänge sind entsprechende LEDs vorhanden.

Parametrierung

Die Parametrierung wird standardmäßig überdie USB-Schnittstelle durchgeführt.
Sämtliche Funktionen werden über die mitgelieferte Parametrier- und Analysesoftware SRanalysator vorgenommen.

Überwachungsfunktionen

Jedes empfangene Rundsteuertelegramm wird mit 5 kHz, also alle 0,2 ms, abgetastet und
auf dem Gerät gespeichert. Neben den Bit-Informationen werden auch die jeweiligen
Signalspannungspegel mit aufgezeichnet. Je nach Speicherkapazität der zur Datenspeicherung verwendeten microSD-Karte können alle Rundsteuertelegramme über einen Zeitraum von mehreren Jahr gespeichert werden.

Über die vorhandenen Schnittstellen lassen sich die Messdaten auslesen und der SRanalysator-Software analysieren oder mit Excel weiter verarbeiten. Die RS232- und die Ethernet-Schnittstellen sind für eine Fernauswertung bzw. Fernüberwachung vorgesehen, während die USB-Schnittstelle der komfortablen Parametrierung und Vor-Ort-Analyse dient. Der Kontrollempfänger kann aufgrund der im Kommandogerät hinterlegten Programmierung das korrekte Senden der einzelnen Befehle überwachen und bei fehlenden oder ungültigen Telegrammen alarmieren oder eine automatische Kommandowiederholung auslösen.

 

TECHNISCHE DATEN
ANSCHLUSSDATENVersorgungsspannung100 - 230 VAC +15 % … −15 %
Frequenzbereich der Versorgungsspannung47 Hz ... 63 Hz
Leistungsaufnahme
(Versorgung)
5 W
Stoßspannungsfestigkeit4 kV 1,2/50 µs
gemäß IEC 60060−1
KlemmenanschlussgrößeNetzanschluss und Relais
1 x 0,2 - 2,5 mm² oder
2 x max. 1,0 mm²
FILTERDATENSteuerfrequenzbereich165 − 2000 Hz (programmierbar)
FunktionsspannungUf≥ 0,3% Un und Uf >Unf
NichtfunktionsspannungUnf ≥ 0,1% Un
Maximale Steuerspannung8−15−fache Uf (frequenzabhängig)
Abtastrate0,2 ms
Swistra-Funktionalitätenverfügbar, optional
AUSGANGSDATENAnzahl der Ausgänge3 (potentialfrei, Umschaltkontakt)
Schaltnennspannung Uc230 V, 50 Hz (max. 247 VAC / 350 VDC)
Schaltnennstrom Ic120 mA (350 mA / 10 ms)
AUSLESUNG- Schnittstelle
- microSD-Karte
USB, Ethernet, RS232
512 MB ... 32 GB, min. Klasse 4
KLIMATISCHE BELASTBARKEITBetriebstemperatur0 ... +40° C
Lagertemperatur−30 … +60° C
ABMESSUNGEN
Höhe x Breite x Tiefe (in mm)76 x 100 x 60